Konzept

Feministische Philosophie

Gibt es sie überhaupt eine ‚feministische’ Philosophie? Darüber wird gestritten. Nach traditioneller Auffassung ist Philosophie ein System allgemein gültiger Thesen und Prinzipien – und das heißt unabhängig von geschlechtlichen Voraussetzungen und Bedingungen. Aber gibt es Individuen und Körper ohne Geschlecht? Sind Philosophen a-sexuell und sind ihre Gedanken unabhängig von ihrer Körperlichkeit?

Denkende Frauen vor allem in Frankreich und Italien sind diesen Fragen nachgegangen und zu interessanten Überlegungen vorgestoßen. Eigentlich ist der Begriff der feministischen Philosophie irreführend und zwar in zweifacher Weise: einmal weil dem Denken selbst keine geschlechtliche Eigenschaft zukommt und es zum anderen nicht (mehr) um eine spezifisch weibliche Perspektive geht. Dennoch hat sich dieser Begriff etabliert für ein Denken von Frauen, die der Frage nach den Konstruktionsprinzipien des Geschlechterverhältnisses nachgehen.

Hierzu drei Texte:

Die Differenz denken

Differenz als Kritik

Das Dilemma